Wie Sie eine Umfrage in Google Forms erstellen

Umfragen bieten eine hervorragende Möglichkeit, Informationen und Feedback zu einer Vielzahl von Themen zu sammeln. Und es gibt fast so viele Möglichkeiten, eine Umfrage zu erstellen, wie es Themen für eine Umfrage gibt. 

Eine beliebte Methode zur Erstellung von Umfragen ist Google Formulare. Es ist zwar nicht immer das richtige Tool für jeden, aber für viele Menschen funktioniert es ganz gut. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie eine Google-Umfrage mit dem Formular Tool erstellen können.

Profi-Tipp

Sie können Umfragen auch mit dem kostenlosen Online-Umfrage-Ersteller von Jotform erstellen.

Wie man eine Google Umfrage erstellt: Was Sie wissen müssen

Wie die meisten Google-Produkte ist auch Google Formulare recht intuitiv. Sie können ein Google-Formular erstellen, indem Sie den visuellen Aufforderungen folgen. Die genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung kann sich aufgrund von Aktualisierungen ändern, doch hier ist eine grundlegende Übersicht, wie Sie loslegen können:

  1. Navigieren Sie direkt zu Google Forms oder über das Apps-Menü in der oberen rechten Ecke der Google-Startseite.
Wie Sie eine Umfrage in Google Forms erstellen Image-1

Sie können Google Formulare auch öffnen, während Sie in Tabellen, Docs oder Präsentationen arbeiten. Navigieren Sie einfach zum Tab “Datei” und öffnen Sie ein neues Formulare-Dokument, so wie Sie es mit jedem neuen Google-Dokument tun würden.

Profi-Tipp

Um eine Google-Tabelle mit einem neuen Google-Formular zu verbinden, erstellen Sie Ihr Formular, während Sie in dem Tabellenblatt arbeiten, das Sie verbinden möchten. Wählen Sie dazu die Option Neues Formular erstellen auf dem Tab Tools in Google Tabellen. Alle Daten, die in Ihrem Formular erfasst werden, werden in Ihrem Tabellenblatt gespeichert.

Wie Sie eine Umfrage in Google Forms erstellen Image-2

2. Beginnen Sie mit einem leeren Formular oder verwenden Sie eine der vorgefertigten Vorlagen.

Unter den vorgefertigten Google-Formularvorlagen sind die Vorlagen für Veranstaltungsfeedback und Kundenfeedback gute Optionen für die Erstellung von Umfragen. Die Vorlage für Kursbewertung ist eine weitere gute Ausgangsbasis, sowie die Vorlage für Exit Ticket.

Wie Sie eine Umfrage in Google Forms erstellen Image-3

Egal, ob Sie ein leeres Formular oder eine Vorlage auswählen, Sie werden schnell Möglichkeiten finden, Ihre Kreation anzupassen.

3. Folgen Sie den visuellen Aufforderungen, um Informationen einzugeben und Fragen und andere Elemente hinzuzufügen. Es gibt mehrere Optionen zum Hinzufügen von Bildern, Videos und neuen Abschnitten.

Klicken Sie auf einen beliebigen Abschnitt der Vorlage, um diesen Teil des Formulars zu ändern, einschließlich des Titels, der im oberen Bereich der Seite aufscheint. Außerdem können Sie die in der Vorlage enthaltenen Umfragefragen ändern und auswählen, ob Sie Multiple-Choice- oder Kurzantworten bevorzugen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, mit einem leeren Formular zu beginnen, gibt es einen Titelabschnitt und eine Frage, die Sie zu Beginn anpassen können. 

Es gibt zwei Optionsmenüs, die die Anpassung ebenfalls erleichtern. Das eine befindet sich rechts neben den Formularabschnitten und Fragen, das andere oben rechts auf der Seite. 

Wie Sie eine Umfrage in Google Forms erstellen Image-4

Verwenden Sie das Seitenmenü, um eine Frage, einen Abschnitt, ein Bild oder ein Video hinzuzufügen. Hier können Sie auch Fragen aus einem zuvor verwendeten Google-Formular aus Google Drive importieren.

Im oberen Menü können Sie Ihre Design anpassen und eine Vorschau des Formulars anzeigen. Wenn Sie das Design Ihres Formulars ändern, können Sie auch ein Kopfzeilenfoto aus einer Reihe von vorinstallierten Optionen auswählen oder ein benutzerdefiniertes Bild hochladen, das Sie verwenden möchten.

4. Teilen Sie das Formular per E-Mail, Direktlink, Einbettung, Facebook oder Twitter.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Ihr Formular zu verteilen. Um es per E-Mail oder Direktlink weiterzugeben oder in eine Webseite einzubetten, klicken Sie auf die Schaltfläche Senden in der oberen rechten Ecke der Seite. Dort finden Sie Optionen für jede Verteilungsmethode. Außerdem gibt es eine Option zum automatischen Erfassen von E-Mail-Antworten. Aktivieren Sie diese Funktion über das Kontrollkästchen am oberen Rand des Menüs Senden.

Wie Sie eine Umfrage in Google Forms erstellen Image-5

Im selben Menü können Sie auswählen, Ihr Formular via Twitter oder Facebook zu teilen. Klicken Sie auf eine der beiden Social Media Logos, um diese Funktion zu aktivieren.

Wie Sie eine Umfrage in Google Forms erstellen Image-6

In kürzester Zeit werden die ersten Antworten eintreffen.

5. Navigieren Sie wieder zurück zu diesem Formular, um die Antworten zu überprüfen. Sie können das Formular auch so einstellen, dass die Antworten direkt an Ihre E-Mail gesendet werden.

Sie können auf die Umfrageantworten im Formulareditor zugreifen. Wenn Sie oben in der Mitte der Seite auf das Menü Antworten klicken, finden Sie eine Zusammenfassung der erfassten Daten, die nach einzelnen Fragen und einzelnen Befragten aufgeschlüsselt sind.

Wie Sie eine Umfrage in Google Forms erstellen Image-7

Werfen Sie als Nächstes einen Blick auf den Abschnitt Einstellungen. Hier finden Sie zusätzliche Antworteinstellungen, darunter die Option, E-Mail-Adressen zu erfassen. Sie können auch wählen, ob Sie den Befragten eine Kopie ihrer erfassten Antworten senden möchten.

Wie Sie eine Umfrage in Google Forms erstellen Image-8

Um sicherzustellen, dass die Befragten Ihre Umfrage ausfüllen und Sie die benötigten Informationen erhalten, empfehlen wir Ihnen, Elemente des Brandings Ihres Unternehmens einzubeziehen und offene Fragen zu stellen. 

Branding einbeziehen

Wenn Sie an eine “Umfrage” denken, denken Sie wahrscheinlich nicht an “Branding-Tool”. Aber genau wie bei allen Materialien, die Sie Ihren Kunden und Geschäftspartnern präsentieren, ist es wichtig, daran zu denken, dass sie Ihr Unternehmen repräsentieren. Aus diesem Grund ist Branding ein wichtiger Aspekt, selbst bei einem einfachen Formular.

Aber das Branding Ihrer Formulare hat auch einen praktischen Aspekt. Johnny Woods, Direktor bei Thrive, weist darauf hin: “Ob intern oder extern, Sie wollen dem Benutzer versichern, dass die von ihm eingegebenen Informationen für Ihr Unternehmen bestimmt sind. Es kann abschreckend wirken, wenn Sie jemanden auf eine externe Website verweisen, selbst wenn es sich dabei um Google handelt.” Mit Google Formulare können Sie dies verhindern, indem Sie Ihr Firmenlogo hinzufügen und die Hintergrundfarbe des Formulars anpassen.

Es ist jedoch schwierig, Ihren Google-Formularen eine echte visuelle Identität zu verleihen – die Branding-Funktionalität beschränkt sich auf das Ändern einiger Farben und das Hinzufügen eines Logos. Mit Jotform können Sie eine visuell beeindruckende Umfrage erstellen. Ein gutes Design vermittelt nicht nur einen besseren ersten Eindruck (es dauert nur eine Zehntelsekunde, um sich einen zu bilden!), sondern sorgt auch dafür, dass sich Ihre Umfrageteilnehmer stärker engagieren. 

Offene Fragen stellen 

Bei Umfragen ist es schwierig, ein Gleichgewicht zwischen geschlossenen Fragen (Ja/Nein) und offenen Fragen zu finden. Ja/Nein-Fragen sind für die Befragten zwar einfacher und schneller zu beantworten, aber Sie erhalten nicht so viele Details. Wenn Sie detaillierte Antworten für Ihre Geschäftsentscheidungen benötigen, zum Beispiel um Einblicke in die Erfahrungen der Kunden auf Ihrer Website zu erhalten, dann sind offene Fragen die richtige Wahl.

Dale Broadhead, Gründer von Conversion Hut, weiß das aus erster Hand. Er setzt auch regelmäßig Umfragen ein, um Kunden bei der Optimierung ihrer Konversionsraten zu helfen. “Neunundneunzig Prozent der Zeit verwenden wir offene Fragen. Wir brauchen diesen Einblick, um herauszufinden, wie wir Kunden besser zum Kauf bewegen können, und es reicht nicht aus, wenn sie selbst auf gut durchdachte Fragen nur mit Ja oder Nein antworten.”

Umfragen und Formulare sind nicht immer nur eine einmalige Sache – manchmal sind sie ein fester Bestandteil des Geschäftsbetriebs. Wenn das bei Ihnen der Fall ist, ist Google Formulare vielleicht nicht die beste Wahl.

Hier sind zwei der größten Unzulänglichkeiten:

  • Sie können wichtige Business-Dienste nicht integrieren. Denken Sie an CRMs und E-Mail-Marketingplattformen, die Ihnen helfen, besser mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten und Ihr Geschäft aufzubauen. Jotform verfügt über Dutzende von Integrationen in verschiedenen Branchen und Kategorien – von Dateifreigabe über Analysefunktionen bis hin zu Entwickler-Tools.
  • Sie können keine Zahlungen akzeptieren. Viele Unternehmen verwenden Formulare als Teil ihres Zahlungsprozesses, aber Google Formulare erschwert dies, da ein weiterer, separater Dienst für die Annahme von Zahlungen erforderlich ist (was die Benutzerfreundlichkeit einschränkt). Jotform bietet eine sichere Zahlungsintegration mit seinen Formularen. Sie können aus beliebten Diensten wie Square, PayPal und Stripe wählen und einen nahtlosen Zahlungsprozess erstellen, der sowohl für Sie als auch für Ihre Kunden gut funktioniert.

Der kostenlose Umfragegenerator von Jotform

Wenn Sie eine einfachere und robustere Lösung wünschen, sollten Sie Jotform ausprobieren. Der kostenlose Online-Umfragegenerator bietet alles, was Sie zum Erstellen einer teilbaren Umfrage benötigen, einschließlich intuitiver Drag & Drop Tools für zusätzliche Anpassungen.

Wie Sie eine Umfrage in Google Forms erstellen Image-9

Erstellen Sie ansprechende Online/Umfragen mit interaktiven Fragen, die die Benutzer einbeziehen und die Abschlussrate erhöhen. Sie können bedingte Logik einrichten, um das Erlebnis für die Befragten zu personalisieren. Es ist einfach, die Umfrage in Ihre Website einzubetten oder sie über einen Link zu teilen. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass Sie Antworten von jedem Gerät aus akzeptieren können. 

Wenn Ihre Antworten ankommen, verwalten Sie Ihre Daten über Jotform Tabellen. Sie können die Umfrageergebnisse anzeigen und die Daten analysieren, um wichtige Erkenntnisse über Ihre Kunden zu gewinnen. Und das alles ist kostenlos verfügbar.

Mit dem Google Formulare Import-Tool können Sie problemlos von Google Formulare zu Jotform wechseln. Damit können Sie alle Ihre bestehenden Formulare (und die zugehörigen Daten) ganz einfach von Google importieren.

Sehen Sie sich die mehr als 800 Umfragevorlagenoptionen von Jotform an, um Ihre Umfragen im Handumdrehen auf ein neues Niveau zu bringen.

Sehen Sie auch den umfassenden Leitfaden von Jotform über: Google Forms

Kommentar abschicken:

Jotform Avatar
Diese Seite ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Google Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen.

Kommentieren:

Podo Comment Schreiben Sie den ersten Kommentar.