Wie erfasst man E-Mail Adressen mit Google Forms?

Wie erfasst man E-Mail Adressen mit Google Forms?

Google Workspace (früher als G Suite und Google Apps bekannt) ist ein leistungsstarkes Business-Tool. Die Suite enthält Apps wie Google Drive, Gmail und Google Forms. Falls Ihnen Google Forms nicht bekannt ist, es ermöglicht es Ihnen, Formulare zu erstellen und anzupassen, Sie durch verschiedene Outlets zu teilen und Daten und Feedbacks zu erfassen – was es zu einem potenziell wertvollen Tool für Unternehmen macht. 

Das Sammeln von E-Mail-Adressen potenzieller Kunden ist ein wichtiger Schritt in der Vertriebspipeline eines jeden Unternehmens. Google Forms kann dabei helfen. Je nachdem, wie Sie Formulare nutzen und erstellen, können Sie ganz einfach E-Mails sammeln, sie herunterladen und dann zu Ihrer Business-CRM hochladen, um sicherzustellen, dass Sie den Überblick über Ihre Leads behalten und sie zum nächsten Schritt Ihrer Pipeline weiterleiten.  

Erfassen Sie Leads noch schneller mit Jotform’s kostenlosen Formularvorlagen zur Leadgenerierung! Nutzen Sie einfach Drag & Drop, um Sie an Ihr Branding anzupassen. 

Wie man E-Mail-Adressen mit Google Forms erfasst

Google Forms kann E-Mail-Adressen für Sie sammeln, sodass Sie sich keine Sorgen darum machen müssen, ein spezielles E-Mail Feld im Formular hinzuzufügen. Folgen Sie einfach diesen Schritten:

  • Melden Sie sich in Ihr Google-Konto an
  • Öffnen Sie ein neues Google Formular
  • Klicken Sie auf den Tab “Einstellungen
  • Unter Antworten, schalten Sie die Option “E-Mail-Adressen erfassen” ein
  • Klicken Sie auf den Tab “Antworten” im Formular
  • Klicken Sie auf das Spreadsheet-Symbol, um erfasste E-Mail-Adressen in einem Google Sheet zu speichern.

Das ist alles, was Sie machen müssen. Sie können den Rest des Formulars bearbeiten, wie Sie möchten und wenn Sie es mit Beantwortern teilen, müssen diese ihre E-Mail-Adresse angeben, bevor sie das Formular absenden können.

Ihre Formulare einstellen, damit Sie E-Mail Adressen automatisch erfassen

Es passiert zu oft, dass man ein Google Formular sendet und danach realisiert, dass man vergessen hat, das Formular so einzustellen, dass es E-Mail-Adressen erfasst. Je nachdem, wie Sie die Information, die in Ihrem Formular erfasst wird, nutzen, müssen Sie den Prozess unter Umständen noch einmal starten, falls Sie keine E-Mail-Adressen von Beantwortern bekommen.

Doch Sie können diesen Fehler vermeiden, indem Sie automatische Formulareinstellungen nutzen. So können Sie sich sicher sein, dass jedes Formular eine E-Mail-Adresse des Beantworters benötigt, bevor dieser es absenden kann. So können Sie das einstellen:

  • Melden Sie sich in Ihr Google-Konto an
  • Öffnen Sie ein neues Formular
  • Klicken Sie auf den Tab Einstellungen
  • Unter dem Abschnitt Standardwerte, klicken Sie, um die Standardeinstellungen für Formulare zu öffnen
  • Wählen Sie bei der Option “Standardmäßig E-Mail-Adressen speichernTeilnehmereingabe

Diese Methode ändert Ihre Standardeinstellungen, sodass all Ihre zukünftigen Formulare automatisch E-Mail-Adressen erfassen werden. Bitte beachten Sie, dass diese Veränderung nur auf zukünftige Formulare zutrifft, nicht das Formular, an dem Sie gerade arbeiten.

Sie können diese Einstellung manuell in individuellen Formularen ändern, falls Sie entscheiden, dass Sie unter gewissen Umständen keine E-Mails brauchen. Das Ändern Ihrer Standardeinstellungen ist eine tolle Methode, um sicherzustellen, dass Sie immer die Daten sammeln, die Sie brauchen.

E-Mails von eingereichten Formularen erfassen

Sie können alle E-Mails und Antworten, die Sie in Google Forms erfassen, in Google Sheets sammeln. Um diese Einstellung zu aktivieren, öffnen Sie ein Formular und klicken dann auf den Tab Antworten ganz oben. Von dort, klicken Sie auf das gründe Spreadsheet-Symbol rechts und wählen Sie Ihren bevorzugten Antwortzielort. Sie können die Daten, die Sie gesammelt haben, ansehen und bearbeiten, einschließlich der E-Mail-Adressen der Formularbeantworter.

Alternativ können Sie auch die E-Mail-Adressen der Beantworter und andere Formularantworten als CSV Datei herunterladen.

E-Mail-Adressen mit Jotform erfassen

Jotform ist eine weitere hilfreiche Ressource, um E-Mail-Adressen zu erfassen. Mit Jotform’s extensiver Vorlagenbibliothek finden Sie höchstwahrscheinlich eine anpassbare Vorlage – wie die Email Liste, die Ihnen Zeit sparen können. 

Falls Sie etwas Persönlicheres möchten, gibt der Formulargenerator von Jotform Ihnen die Möglichkeit, Ihr eigenes Formular zu erstellen. Jotform bietet eine Reihe an Feldoptionen – wie Multiple Choice, Dropdown, offene Antwort und mehr – sodass Sie das Formular an Ihre Bedürfnisse anpassen können. 

Wie erfasst man E-Mail Adressen mit Google Forms? Image-1
Jotform Formulargenerator

Sobald Sie das Formular an Ihre Bedürfnisse angepasst haben, können Sie es in Ihre Website einbetten, es per E-Mail und E-Newsletter teilen oder es sogar via Social Media oder Nachrichten teilen. Das Nutzen eines personalisierten Formulars kann eine effektive Art sein, um Daten warmer Leads zu erfassen und sie in Ihrer Vertriebspipeline weiterzuleiten. 

Wie erfasst man E-Mail Adressen mit Google Forms? Image-2
Formular veröffentlichen Optionen

E-Mails effektiv verwenden

Aber die Erfassung von E-Mails ist erst der erste Schritt im ganzen Prozess. Damit diese E-Mails für Ihr Unternehmen wertvoll werden, müssen Sie sie effektiv verwenden. Das Hochladen der erfassten Information in Ihre CRM kann dabei helfen, die Daten organisiert zu halten. Es ist außerdem eine effektive Art, um sicherzustellen, dass Ihre Firma Beantwortern die richtigen Kommunikationen zukommen lässt. Sie wollen sich vielleicht bei neuen Leads mit Vorstellungs-E-Mails melden oder sicherstellen, Kunden, die sich für E-Newsletter anmelden, zu den richtigen Listen hinzuzufügen.

Das Erfassen von E-Mails ist nicht schwierig, wenn Sie die richtigen Formulare und Technologie besitzen. Sowohl Google Forms als auch Jotform sind nützliche Optionen, die Sie in Ihre Marketing- und Vertriebsprozesse einbeziehen können.

Sehen Sie auch Jotform’s detaillierten Guide zu: Google Forms

Kommentar abschicken:

Jotform Avatar
Diese Seite ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Google Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen.

Kommentieren:

Podo Comment Schreiben Sie den ersten Kommentar.