Wie man ein Google-Formular einbettet

Unabhängig von der Größe Ihres Unternehmens oder Ihrer Branche ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie täglich Formulare verwenden, um wertvolle, verwertbare Daten zu erfassen. Mit Hilfe von Formularen können Sie Mitarbeiter zur Unternehmenskultur befragen, die Meinung von Kunden zu einem neuen Produkt ermitteln, neue Kunden registrieren und die Fortschritte von Schülern und Studenten in Quizzen und Tests bewerten.

Und dank kostenloser, programmierfreier Technologie wie der Umfrageverwaltungssoftware Google Formulare – Teil der Google Workspace-Suite von Anwendungen für Zusammenarbeit und Produktivität – war es noch nie so einfach, Online-Formulare wie Umfragen und Quizze zu erstellen. In nur wenigen Minuten können Sie entweder ein Formular von Grund auf neu erstellen oder eine fertige Vorlage auswählen, es an das Erscheinungsbild Ihrer Marke anpassen und es mit Ihren Kollegen oder Kunden teilen, wenn Sie bereit sind, Antworten zu erfassen. Sie können diese Formulare auf drei Arten weitergeben: als eingebettetes Google-Formular auf Ihrer Website, per E-Mail oder als Link.

Wie man ein Google-Formular in eine Website einbindet

Ganz gleich, ob Sie ein großes Unternehmen, einen kleinen E-Commerce-Shop oder etwas dazwischen betreiben, Ihre Unternehmenswebsite ist wahrscheinlich einer Ihrer wichtigsten Vermögenswerte – vor allem für Ihre Kunden. Sie dient als Informationsdrehscheibe sowohl für diejenigen, die Ihre Marke bereits kennen, als auch für diejenigen, die sie noch nicht kennen. Sie bietet Formulare, mit denen Ihre Kunden ganz einfach mit Ihnen in Kontakt treten, Ihre Produkte und Dienstleistungen bestellen und Feedback geben können.

Hier erfahren Sie, wie Sie ein Google-Formular in eine Website einbinden:

  1. Navigieren Sie zu Ihrer Google Formulare-Startseite.
  2. Wählen Sie das Formular, das Sie in eine Website einbetten möchten, aus dem Abschnitt Aktuelle Formulare aus oder erstellen Sie ein neues Formular von Grund auf.
  3. Wenn Sie mit dem Design Ihres Formulars zufrieden sind, klicken Sie auf die lila Schaltfläche Senden in der oberen rechten Ecke.
  4. Neben Senden über sehen Sie einige Optionen. Klicken Sie auf die dritte – das Symbol mit den zwei spitzen Klammern (<>).
  5. Kopieren Sie den Code, der unter HTML einbetten erscheint. (Hier können Sie auch die Abmessungen Ihres Google-Formulars ändern, um sicherzustellen, dass es auf Ihrer Website korrekt angezeigt wird. Passen Sie einfach die Breite und Höhe der Pixel entsprechend an.)
  6. Fügen Sie schließlich den kopierten HTML-Code an der Stelle ein, an der Sie ihn auf Ihrer Website anzeigen möchten.

Wie man ein Google-Formular in eine E-Mail einbettet

Sie können ein Google-Formular nicht nur auf Ihrer Website, sondern auch in eine E-Mail einbetten. Diese Methode ist besonders nützlich, wenn Sie eine Umfrage versenden, die nur von einer ausgewählten Gruppe von Personen ausgefüllt werden soll, oder wenn Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden auf sich ziehen möchten, indem Sie das Formular direkt an deren Posteingang senden. (Google Formulare begrenzt jedoch die Anzahl der E-Mails, an die Sie täglich Formulare senden können, je nach Art Ihres Google-Kontos. Je nachdem, wie viele Empfänger Sie erreichen möchten, ist das Versenden Ihrer Formulare per E-Mail also möglicherweise nicht die beste Option).

Hier erfahren Sie, wie Sie ein Google-Formular in eine E-Mail einbetten:

  1. Rufen Sie Ihre Google Formulare-Startseite auf und wählen Sie das Formular aus, das Sie in eine E-Mail einbetten möchten.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Senden in der oberen rechten Ecke.
  3. Wählen Sie neben Senden über die erste Option, die wie ein Briefumschlag aussieht.
  4. Geben Sie unter An die E-Mail-Adresse des Empfängers ein. (Wenn Sie Ihr Google-Formular an mehrere Empfänger senden, trennen Sie die E-Mail-Adressen durch Kommata).
  5. Geben Sie die Betreffzeile der E-Mail unter Betreff ein.
  6. Geben Sie die Nachricht der E-Mail unter Nachricht ein.
  7. Aktivieren Sie abschließend das Kontrollkästchen neben Formular in E-Mail einfügen.

Wie man ein Google-Formular mit einem Link teilt

Wenn Sie einen Link zu einem Google-Formular erstellen, den Sie mit anderen teilen können – vielleicht um ihn in sozialen Medien zu posten oder in einen Blog einzubinden – ist dies eine weitere Möglichkeit, wie Befragte Ihr Formular erhalten und ausfüllen können. Diese Option ist vor allem dann von Vorteil, wenn Sie auf Facebook oder Instagram mehr Besucher haben als auf der Website Ihres Unternehmens. Mit dieser Option können Sie eine Umfrage zum Kundenfeedback oder ein Anmeldeformular für eine Veranstaltung direkt in Ihre Social Media-Bio einfügen. 

Alles, was Sie tun müssen, ist Folgendes:

  1. Wählen Sie das Formular, das Sie verwenden möchten, auf Ihrer Google Formulare-Startseite aus.
  2. Nachdem Sie Ihre Anpassungen vorgenommen haben und bereit sind, das Formular weiterzugeben, klicken Sie auf die Schaltfläche Senden in der oberen rechten Ecke.
  3. Klicken Sie rechts neben Senden über auf das mittlere Hyperlink-Symbol.
  4. Kopieren Sie den Link, der unter Link aufgeführt ist. (Hier haben Sie auch die Möglichkeit, den Link zu Ihrem Google-Formular zu kürzen, was möglicherweise praktischer ist, wenn Sie es in sozialen Medien teilen).
  5. Fügen Sie den kopierten Link in einen Beitrag in sozialen Medien, einen Blog, eine E-Mail oder an einem anderen Ort ein, an dem der Link erscheinen soll.

Warum Jotform eine großartige Alternative zu Google Formulare ist

So beeindruckend und benutzerfreundlich Google Formulare auch ist, es hat auch seine Nachteile.

Zunächst einmal ist er im Vergleich zu anderen Online Formulargeneratoren nicht annähernd so umfangreich. Die Vorlagenbibliothek ist ziemlich minimal – ebenso wie die verfügbaren Farben, Schriftarten und anderen Designfunktionen. Google Formulare verfügt auch nicht über native Integrationen mit Anwendungen von Drittanbietern, was seine Vielseitigkeit und seine Nützlichkeit bei alltäglichen Prozessen wie der Automatisierung von Arbeitsabläufen und der Erfassung von elektronischen Unterschriften einschränkt.

Der Online Formulargenerator Jotform hingegen enthält viele der beliebtesten Funktionen von Google Formulare – und noch viel mehr. Jotform ist einfach zu bedienen, hochgradig sicher, vollständig anpassbar und komplett ohne Programmierkenntnisse. Wählen Sie aus den mehr als 10.000 vorgefertigten Vorlagen von Jotform, um beeindruckende, professionell aussehende Formulare, Umfragen, Quizze, Apps und E-Commerce-Shops zu erstellen.

Mit dem intuitiven Formulargenerator von Jotform können Sie dann Ihr Formular mit lustigen und ansprechenden Widgets, Funktionen für elektronische Unterschriften, Zahlungsabwicklung und anderen leistungsstarken und beliebten Integrationen anpassen. Wenn Sie schließlich bereit sind, Ihr Formular zu veröffentlichen, betten Sie es einfach in eine Website ein oder geben es in einer E-Mail oder über einen Link weiter – ähnlich wie bei Google Formulare.

Wie man ein Jotform Formular in eine Website einbettet

Unabhängig davon, ob Sie Ihr Jotform Formular von Grund auf neu erstellen oder eine der Tausenden von anpassbaren vorgefertigten Vorlagen verwenden, ist das Verfahren zum Einbetten in Ihre Website das gleiche:

  1. Wählen Sie Ihr Formular aus dem Formulargenerator von Jotform aus.
  2. Klicken Sie in der Liste der Optionen in der Mitte des Bildschirms auf Veröffentlichen.
  3. Klicken Sie in der linken Symbolleiste auf Einbetten.
  4. Wählen Sie die grüne Schaltfläche Code kopieren.
  5. Fügen Sie den kopierten Code in die Webseite ein, auf der Ihr Formular angezeigt werden soll.

Wie man ein Jotform Formular in eine E-Mail einbettet

Während Sie ein Google-Formular direkt in eine E-Mail einbetten können, bietet Jotform diese Möglichkeit nicht – aber aus gutem Grund.

Das Einbetten von Formularen in E-Mails birgt nicht nur Risiken für die Datensicherheit, sondern erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Formular unzugänglich oder verzerrt ist, sobald es Ihr Publikum erhält. Schon die Verwendung eines anderen Geräts oder Webbrowsers als der Ihres Empfängers kann die Darstellung des Formulars beeinflussen, wenn es in eine E-Mail eingebettet ist.

Für mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit können Sie stattdessen ein Jotform Formular als Link in eine E-Mail einbetten. Alternativ können Sie Ihr Formular auch direkt aus dem Jotform Formulargenerator per E-Mail versenden (anstatt einen Link zu kopieren und einzufügen und Ihre persönliche E-Mail zum Versenden zu verwenden).

Wie man ein Jotform Formular mit einem Link teilt

Obwohl es nicht möglich ist, ein Jotform Formular in den Text einer E-Mail einzubetten, können Sie ganz einfach einen Link zu Ihrem Formular erstellen und in eine E-Mail einfügen. Auf diese Weise können Sie immer noch bequem mit Ihrer E-Mail-Liste korrespondieren, ohne die Sicherheit zu gefährden.

Hier erfahren Sie, wie Sie ein Jotform Formular mit einem Link teilen können:

  1. Navigieren Sie zum Formulargenerator, um das Formular auszuwählen, das Sie mit einem Link teilen möchten.
  2. Wenn Sie mit Ihrem Formular zufrieden sind, klicken Sie auf die Schaltfläche Veröffentlichen am oberen Rand des Bildschirms.
  3. Klicken Sie in der Liste der Optionen auf der linken Seite auf Schnellfreigabe.
  4. Klicken Sie auf Link kopieren.
  5. Schließlich fügen Sie den kopierten Link in einen Blogbeitrag, eine Plattform für soziale Medien, eine E-Mail usw. ein.

Wenn Sie Ihren Empfängern nicht über Ihre persönliche E-Mail einen Link zu Ihrem Formular senden möchten, können Sie das Formular direkt von Jotform aus per E-Mail versenden.

Um ein Formular von Jotform aus per E-Mail zu versenden, führen Sie einfach die ersten beiden oben genannten Schritte aus und folgen dann diesen Schritten:

  1. Wählen Sie E-Mail in der linken Seitenleiste.
  2. Wählen Sie Teilen per E-Mail, um eine E-Mail direkt an Ihre Befragten zu senden (anstatt einen Link zu kopieren und in Ihre persönliche E-Mail einzufügen). Auf diesem Bildschirm können Sie auch Erinnerungs-E-Mails an Empfänger planen, die das Formular oder die Umfrage noch nicht ausgefüllt haben.
  3. Geben Sie auf der Registerkarte E-Mail unter E-Mail-Betreff die Betreffzeile der E-Mail und unter E-Mail-Inhalt die Nachricht der E-Mail ein.
  4. Wählen Sie die Registerkarte Empfänger.
  5. Geben Sie unter Absendername ein, wie Ihr Name erscheinen soll.
  6. Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse unter Antworten auf E-Mail ein.
  7. Geben Sie die E-Mail-Adresse des Empfängers unter An ein.
  8. Klicken Sie schließlich auf die grüne Schaltfläche Senden.

Das war’s! Herzlichen Glückwunsch! Sie haben erfolgreich gelernt, wie Sie sowohl ein Google-Formular als auch ein Jotform-Formular in eine Website, eine E-Mail oder einen Link einbetten können.

Jetzt sind Sie in der Lage, mit zwei der beliebtesten Formulargeneratoren leistungsstarke Umfragen und Quizze zu erstellen und diese mit Kollegen und Kunden zu teilen. Für welche Lösung Sie sich auch immer entscheiden, Sie können sicher sein, dass Ihre Formulare – und die damit erfassten Daten – in sicheren und kompetenten Händen sind.

Kommentar abschicken:

Jotform Avatar
Diese Seite ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Google Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen.

Kommentieren:

Podo Comment Schreiben Sie den ersten Kommentar.